Wilson nutzt Kaufoption für fünf Küstenfrachter

Die norwegische Reederei Wilson Eurocarriers A/S nutzt die Kaufoption für fünf von der Harener Wessels-Reederei gecharterten Küstenfrachter. Die zwischen 1600 und 2500 Tonnen tragenden Schiffe "Preussen" (Chartername "Fundo"), "Lovosice" ("Wilson Rhine"), "Podebrady" ("Wilson Waal"), "Prag" ("Wilson Saar") und "Moravia" ("Wilson Lahn") gehören zukünftig zur Wilson-Flotte, wobei der Eignerwechsel mit Umflaggung nach Barbados in zwei Fällen bereits stattgefunden hat und die Übernahme des letzten Schiffen erst 2008 vollzogen werden soll. Mit Ausnahme der in "Wilson Ems" umbenannten "Fundo" bleiben die bisherigen Charternamen bestehen.

Mehr Schiffsverkäufe: In der Tagsausgabe des THB Deutsche Schiffahrts-Zeitung.

Teilen
Drucken
Nach oben