Wo waren die Bundes-Notschlepper?

Die Schutzgemeinschaft Deutsche Nortdseeküste (SDN) besitzt seit langem Informationen, dass die für den Schutz der deutschen Nordseeküste bereit gestellten Notfallschlepper - wie im Notschleppkonzept des Bundes festgelegt - bei Schlechtwetter die vorgesehenen Bereitschaftspositionen nicht besetzen. Die SDN beobachtet eigenen Angaben zufolge seit Monaten, dass die beiden bundeseigenen Notfallschlepper "Mellum" und "Neuwerk" verspätet bzw. gar nicht eingesetzt werden. Bei Durchzug des Sturmtiefs "Britta" in der 44. KW beispielsweise habe die "Mellum" auf Jede-Reede vor Anker gelegen. Die "Neuwerk" habe zu dieser Zeit in Cuxhaven an der Pier gelegen. Die SDN fordert den Bundesverkehrsminister auf zu klären, warum die Bereitschaftsposition vor der nordfriesischen Küste nicht ordnungsgemäß und entsprechend dem Notschleppkonzept des Bundes besetzt wurde.

Teilen
Drucken
Nach oben