Kaj Portin, General Manager Sustainable Fuels & Decarbonization at Wärtsilä Finland Oy (links) dankt Stefan Neumann für die langjährige gute Zusammenarbeit

(Quelle: Lau / Schiff&Hafen)

25 Jahre IMES: „Der Name ist in einer Kneipe entstanden“

Rund 100 Gäste haben in der vergangenen Woche mit dem in Kaufbeuren ansässigen Spezialisten für Zylinderdrucksensoren und Motorüberwachungssysteme, der IMES GmbH, das 25-jährige Firmenjubiläum gefeiert.

Stefan Neumann, Gründer und Geschäftsführer begrüßte die anwesenden Partner, Kunden und Freunde mit einem Rückblick auf die Entstehungsgeschichte des Unternehmens, das mittlerweile rund 30 Mitarbeiter beschäftigt. Der Name IMES, der heute für Intelligent Measuring Systems steht, sei in einer Kneipe entstanden, in Anlehnung an die griechische Firma IMEA Ltd. in Athen, mit deren Vertreter Neumann damals Kontakt hatte.

Das neu gegründete Unternehmen nahm am 01. April 1997 offiziell den Betrieb auf; im Jahr 2000 wurde der Unternehmenssitz nach Kaufbeuren verlegt. Bayern hätte zu diesem Zeitpunkt gute Bedingungen für Start-ups und Wachstum geboten, so Neumann weiter.

Insgesamt seien bis heute rund 3000 bis 4000 Schiffe ausgerüstet worden, schätzt der Geschäftsführer. Pro Monat würden 50 bis 60 Geräte verkauft.

Zur bayrisch gestalteten Jubiläumsfeier kamen Gäste aus dem internationalen Netzwerk der Firma, darunter Vertreter und Partner aus den USA, Finnland und Österreich.

Unternehmen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen