Alfa Laval übernimmt StormGeo

Das in Stockholm börsennotierte Unternehmen Alfa Laval übernimmt den in Bergen ansässigen Wetterdienstleister StormGeo für rund 3630 Millionen norwegische Kronen (362 Millionen Euro). StormGeo bietet wetterbezogene Dienstleistungen für mehr als 2200 Kunden in einer Reihe von Branchen, darunter Schifffahrt und Energie.

Extreme Wetterereignisse sind heute die Hauptursache für Betriebsunterbrechungen, so die Unternehmen. Die Wetterdienste von StormGeo ermöglichen es den Betreibern jedoch, Personen, Anlagen und Betriebsabläufe zu schützen und gleichzeitig Ausfallzeiten zu minimieren, die ESG (Environmental, Social & Governance)-Leistung zu verbessern und Treibstoff und Ressourcen zu sparen, so die Unternehmen.

Tom Erixon, Präsident und CEO von Alfa Laval, sagt: "Die Übernahme von StormGeo wird eine starke Ergänzung zu unserem Portfolio an Lösungen sein, die unseren Kunden helfen, die Herausforderung der Dekarbonisierung in der Industrie anzugehen. Darüber hinaus passt StormGeo hervorragend zu unserem Ziel der digitalen Transformation, und wir werden ihre Digital- und Kundenerfahrung nutzen, um unser Angebot zu erweitern und tiefere Erfahrungen im digitalen Bereich zu sammeln."

Die Transaktion wird voraussichtlich vor Ende Juni abgeschlossen sein.

Unternehmen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen