Das Joint-Venture tritt als Fosen Nordseewerke GmbH auf

Fosen Yard steigt bei Nordseewerke Emden ein

Die norwegische Werft Fosen steigt bei den ehemaligen Nordseewerken ein.

Mit der Investmentgruppe um Deutsche Industrieanlagen und Patrick Hennings-Huep als bisherigem Besitzer der insolventen Nordseewerke Emden Shipyard (NES), sei die Gründung eines Joint-Ventures unter dem Namen Fosen Nordseewerke GmbH vereinbart worden, teilte das norwegische Schiffbauunternehmen mit.
Die neue Gesellschaft soll die fortlaufenden Geschäfte in Emden übernehmen. Fosen Nordseewerke soll dabei die gesamte Bandbreite an Dienstleistungen abdecken, in allen Schiffbausegmenten agieren und sowohl eigene Konzepte und Designs einbringen als auch Designs von Kunden umsetzen.
Die 1918 gegründete Fosen-Werft ist auf den Bau von Offshore-Versorgern, RoPax-Einheiten, Kreuzfahrtschiffen und Fähren spezialisiert. Mit dem Joint-Venture soll eine internationale Schiffbaugruppe entstehen und Synergien genutzt werden.

Unternehmen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen