HHLA erwirbt Terminalbetreiber in Estland

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) übernimmt den estnischen Terminalbertreiber Transiidikeskuse AS.

Die Akquisition eröffnet der HHLA den Eintritt in einen vielversprechenden regionalen Markt, der durch seine geografische Lage und die Anbindung an die „Neue Seidenstraße“ über Wachstumspotenziale verfügt. Das Unternehmen wird damit im nahe der estnischen Hauptstadt Tallinn gelegenen Hafen Muuga zum Marktführer für Containerumschlag.
Der Containerterminal verfügt bei einer hohen Auslastung aktuell über eine Kapazität von ca. 300000 TEU, die auf rund 800000 TEU ausgebaut werden kann. Durch eine weitere Professionalisierung von Vertrieb und Betrieb sowie die Einbindung in das HHLA-Netzwerk sollen Synergien gehoben werden.
Der Vollzug der Transaktion steht unter verschiedenen aufschiebenden Bedingungen und erfolgt voraussichtlich im zweiten Quartal 2018. Der Aufsichtsrat der HHLA hat dem Erwerb bereits zugestimmt.

Unternehmen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen