Udo Lutz und Andrea Kruse

Neue Doppelspitze im TUI Cruises-Vertrieb

Ab 1. Mai leiten Udo Lutz und Andrea Kruse als Doppelspitze den Vertrieb der Kreuzfahrtreederei TUI Cruises.

Mike Schwanke, ehemals Marketingleiter und seit 1. Januar 2017 für den Vertrieb verantwortlich, wechselt zum 1. Mai in die Geschäftsführung der Robinson Club GmbH.
Ab 1. Mai starten die beiden TUI Cruises Manager auf ihren neuen Posten: Udo Lutz zeichnet als Director Sales künftig verantwortlich für alle Vertriebskanäle und den Außendienst. Im Zuge des TUI Cruises Expansionskurses gehört dazu auch die Steigerung der Marktanteile im deutschsprachigen Ausland. Die neu geschaffene Position des Directors Customer Service zielt auf eine verbesserte Kundenbetreuung ab. In das Ressort von Andrea Kruse fallen entsprechend die Abteilungen Reservierung mit Front- und Back Office, Guest Feedback sowie Training & Quality. Udo Lutz und Andrea Kruse berichten beide direkt an Wybcke Meier.
Udo Lutz hat in den vergangenen neun Jahren die Vertriebsorganisation von TUI Cruises mit aufgebaut. Zuvor hat der Sales-Profi auf verschiedenen Positionen bei AIDA bzw. der deutschen Seetouristik sowie REWE Touristik gearbeitet.
Auch Andrea Kruse ist Frau der ersten Stunde bei TUI Cruises und führt bereits heute den Bereich Customer Service. Nach zehn Jahren als Büroleiterin im stationären Vertrieb und einer Station im Projektmanagement bei einem touristischen Service-Dienstleister führte die gelernte Reiseverkehrskauffrau die Tätigkeit bei der Reederei Deilmann zur Kreuzfahrtbranche.
„Wir bedauern den Weggang von Mike Schwanke und wünschen ihm für den nächsten Karriereschritt alles Gute. Er hat in den letzten fünf Jahren das Marketing neu aufgestellt und das Wachstum maßgeblich mitgestaltet“, so Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises. „Wir freuen uns, dass mit Udo Lutz und Andrea Kruse zwei Vertriebsprofis aus eigenen Reihen aufrücken. Als Mitarbeiter der ersten Stunde haben die beiden TUI Cruises erfolgreich mit aufgebaut. Daher bin ich davon überzeugt, dass sie auch die anstehenden Herausforderungen hervorragend meistern werden.“ Denn die Hamburger Kreuzfahrtreederei wächst weiter: Nach Indienststellung der aktuell im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiffe verfügt TUI Cruises in 2019 über eine Flotte von sechs Schiffen mit rund 15 800 Betten.

Unternehmen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen