Teun Wim Leene

Wechsel in der DFDS-Führungsetage

Die dänische Fährreederei DFDS stellt ihr Passagiergeschäft in Kontinentaleuropa neu auf: Christoph Knobloch, Passenger Director DFDS Deutschland, scheidet zum 31. Januar 2017 auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus, um sich neuen Herausforderungen außerhalb von DFDS zu stellen.

Um die Stärken des kontinentalen Passagiergeschäfts der dänischen Reederei auszubauen, wird ein gemeinsames Management der Märkte Niederlande und Deutschland die bisherigen Strukturen ablösen. Teun Wim Leene wurde mit sofortiger Wirkung zum Passenger Director Niederlande und Deutschland berufen.
„Sowohl der deutsche als auch der niederländische Markt sehen sich in der Position, ihr Passagiergeschäft durch bestehende Synergien auszubauen“, so Teun Wim Leene. Der Niederländer startete seine Laufbahn bei DFDS bereits 1989 im Vertrieb. Später stieg er zum Sales & Marketing Manager auf. In den letzten zehn Jahren hat er als Passenger Director des niederländischen Marktes dessen Entwicklung entscheidend mitgeprägt.
In der deutschen Niederlassung des Passagiergeschäfts von DFDS wird Teun Wim Leene durch Marc-Philipp Päper unterstützt, der als General Manager die Verantwortung für Marketing & Sales übernimmt. Der gebürtige Hamburger und Betriebswirt wechselte 2013 aus der Projektentwicklung des Hamburger Hotels HENRI zu DFDS, wo er nach kurzer Zeit zum Marketingleiter aufstieg. David Finnegan wird als Head of Sales auch weiterhin mit seinem Team für Travel Trade zuständig sein.

Unternehmen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen