Maritim 4.0

Es gibt kaum einen Bereich der maritimen Wirtschaft, der nicht von der zunehmenden Vernetzung und dem Datenaustausch profitiert. Produktionsbetriebe optimieren ihre Herstellungsprozesse, Anlagenhersteller statten ihre Produkte mit intelligenten Monitoring- und Instandhaltungssystemen aus und die E-Navigation steigert die Effizienz von Schifffahrtsunternehmen.

FACHARTIKEL MARITIM 4.0

TUHH

Echtzeit-Datenaustausch zwischen Schiff und Hafen

Das Hamburg Vessel Coordination Center (HVCC), Wärtsilä und der Kreuzfahrtkonzern Carnival haben ein gemeinsames Digitalisierungsprojekt vorgestellt, das die Koordination der Schiffsankünfte im Hamburger Hafen optimiert. Auf diese Weise soll Schiffsbrennstoff eingespart und eine noch effizientere Schiffsabfertigung und Hafenlogistik ermöglicht werden.

Download PDF

 

 

 

MARITIM 4.0

Neuer Termin:
7. Dezember 2020

 „4.0 in Produktion und Schiffsbetrieb“: 
ein detaillierter Blick auf neueste Trends und Entwicklungen in
autonomer Schifffahrt und digitalen Technologien

Instandhaltung

Neue Generation von Schulungsmaterialien

MAN Energy Solutions hat mit der Applikation MAN CEON TechGuide eine neue Generation von Schulungsmaterialien entwickelt, bei der Augmented Reality-Technologie mit einem Mix aus verschiedenen Multimedia-Angeboten kombiniert wird. Die Applikation der MAN Energy Solutions Dachmarke MAN CEON wird derzeit an Bord von Massengutschiffen der Reederei Berge Bulk getestet.

Download PDF
 

 

Hafen Rotterdam

IoT-Plattform für die Steuerung logistischer Abläufe in Seehäfen

Um die logistischen Abläufe effizienter zu gestalten, nutzt der Hafen Rotterdam eine Sensor-basierte Internet-of-Things (IoT)-Plattform. Die dort  zusammenlaufenden Informationen ermöglichen u.a. eine optimierte Abfertigung von Schiffen. Darüber hinaus können sie auch für die Planung von  Instandhaltungsarbeiten sowie zur Erhöhung der Sicherheit genutzt werden.

Download PDF